Seniorenfahrt 2016 ins Kannenbäckerland

 

Bei optimalem Reisewetter ging die diesjährige Fahrt der Dickenschieder Senioren am 9. Juni 2016 in das Kannenbäckerland nach Höhr-Grenzhausen. Das Ziel war die Töpferei und Museum am Kannenofen.

Mit großer Leidenschaft hielt der Inhaber Bolko Peltner einen Vortrag mit praktischer Vorführung an der Töpferscheibe über das Töpferhandwerk und über den Herstellungsprozess vom Tonklumpen zum gebrannten Gefäß. Er erläuterte die handwerklich-technischen und wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Aspekte der Westerwälder Keramik und informierte über Einsatz von Keramik in Wissenschaft und Technik.

Im Anschluss wurde der alte Kannenofen, ein technisches Denkmal und Nebengebäude der Töpferei besichtigt. Peltner berichtete, dass 40 Festmeter Buchenholz in einem Brennvorgang verfeuert wurden. Eine Arbeit und ein Aufwand die heute nicht mehr vorstellbar sind, besonders wenn man sie einem modernen Brennofen gegenüberstellt.

Im Anschluss spazierten die Besucher durch das Städtchen in ein Café bevor es zur Weiterfahrt nach Bendorf in den Schmetterlingsgarten ging. Ein faszinierender Abstecher in eine tropische Welt!

In einem Lokal in Oberfell an der Mosel fand die Tour bei einem gemeinsamen Abendessen ihren Abschluss. Mit schönen Eindrücken trat man die Heimreise an.

                                                                                  Karl Wilhelm Bender, Ortsbürgermeister