Tipp zu Großveranstaltungen wie Public Viewing

Die Interessengemeinschaft Seniorenbeirat in der VG Kirchberg informiert.

 

Jetzt ist es endlich soweit: die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hat begonnen und wird viele Sportbegeisterte in den Stadien, aber auch beim so genannten Public Viewing, also bei öffentlichen Übertragungen von Fußballspielen auf Leinwänden, in den Bann ziehen. Doch Großveranstaltungen ziehen auch Betrüger oder Diebe an. Um sich vor unliebsamem Ärger zu schützen und die Feierlaune ungetrübt genießen zu können, lohnt es sich auch an diese Themen zu denken. Taschen- und Trickdiebstahl, Falschgeld, Zeugen- und Helferverhalten oder Alkohol.

 

Public Viewing: Feiern wie die Weltmeister, aber ohne Ärger

Ob Fußball-Fachmann oder Sofakicker - beim Public Viewing kommt jeder auf seine Kosten, leider auch Betrüger. Dabei kann jeder dazu beitragen, dass Straftäter den anderen die Feierlaune nicht verderben können. Zum Beispiel mit den Tipps der Polizei gegen Taschen- und Zahlungsmitteldiebstahl oder Verhaltensempfehlungen bei gewalttätigen Auseinandersetzungen:

 

-   Nehmen Sie möglichst wenige Wertgegenstände mit zu Großveranstaltungen. Tragen Sie Geld und Zahlungskarten möglichst am Körper - am besten in Brustbeuteln oder Gürteltaschen. Taschen sollten mit der Verschlussseite zum Körper getragen und Rucksäcke stets geschlossen werden.

-   Überprüfen Sie nach dem Bezahlen mit Karte, ob Sie Ihre eigene Karte zurückerhalten haben. Achten Sie bei der Eingabe Ihrer PIN darauf, dass niemand den Vorgang beobachten kann.

-    Helfen Sie Menschen, die in Not geraten, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen: Organisieren Sie Hilfe per Notruf 110 und fordern Sie andere              zur Mithilfe auf. Kümmern Sie sich um das Opfer, aber vermeiden Sie eine Konfrontation mit dem Täter und prägen Sie sich Tätermerkmale ein.